organisieren & kuratieren

2018 Co-Organisation des [Mad Studies Podium] auf der Disability Studies Konferenz: Zwischen Emanzipation und Vereinnahmung (DisKo 2018) in Berlin.

Seit 2015: arbeiten Lahya & ich an der Herausgabe und Durchführung des Buch-/DVD-Projektes: BeHindert&VerRückt schreiben_gebärden_zeichnen.

Im Juni 2014 habe ich die anti-diskriminierenden Film- und Diskussionsreihe bei xart splitta e.V mit gegründet, welche bis 2017 monatlich stattfand.

2014  Co-Organisation des Trans March Berlin 2014

März 2014 Organisation und Kuration des Transtastic Filmfestivals für Trans Health Care, London (In Kooperation mit Birkbeck University und Gendered Intelligence)

2011-2015 Mitarbeit in dem Filmfestival und Archivprojekt Entzaubert. Entzaubert ist ein queeres nichtkommerzielles d.i.y. Filmfestival. Der Fokus ist auf Filmen, welche gesellschaftliche Machtstrukturen in Frage stellen und verändern.

Feb.-Mai 2010 Teilnahme an dem Projekt „Brief Encounters“ in London, ein theaterpädagogisches Jugend-Aufklärungsprojekt, welches mit Workshops zu Coming-Out, Trans-Diskriminierung und Intersektionalität Schulen und Behörden besucht.

2009/ 2010 Vorstand bei TransInterQueer e.V mit Schwerpunkt auf das EU-Programm „…and others!“, den Aufbau eines trans* und inter Filmprojektes, sowie die Berliner Koordination der internationalen Kampagne „Stop Trans* Patologization 2012“ in 2009.

2008 – 2009 Projektleitung, Initiierung und Dokumentation des theaterpädagogischen Projektes: „unSICHTbar – Theater gegen Homophobie und Rassismus“, ein Kooperationsprojekt mit LesMigraS und GLADT e.V. Ziel des Projektes war es durch unsichtbares Theater auf homophobe und rassistische Diskriminierung aufmerksam zu machen.